„Ein großartiges Fresko“ La Stampa „Ein berührender Film“ La Repubblica „Ein Film, so richtig
zum Träumen!“
Programmkino.de
Ab 14. Oktober im Kino

Hier geht's zur Playlist

freundschaft liebe hoffnung

Als Kinder sind die vier Freunde Giulio
(Pierfrancesco Favino), Gemma (Micaela
Ramazzotti)
, Paolo (Kim Rossi Stuart) und
Riccardo (Claudio Santamaria) unzertrennlich.
Doch im Laufe ihres Erwachsenenlebens führen
unterschiedlicher materieller Wohlstand,
persönliche Schicksalsschläge und Giulios und
Paolos romantische Gefühle für Gemma dazu,
dass sich die Lebenswege der Freunde immer
wieder trennen - bis das Schicksal sie auf magische Art und Weise wieder zusammenführt.

Der neue Film des italienischen Regisseurs Gabriele Muccino („Das Streben nach Glück“)
ist eine wunderbare Erzählung über Freund-
schaft, Liebe und die Suche nach dem eigenen
Lebensweg vor der sommerlichen Kulisse
Italiens. Eine Hommage an die großen
italienischen Filmemacher wie Federico
Fellini, Cesare Zavattini und Ettore Scola.

Hier geht's zur Playlist

Freundschaft Liebe Hoffnung

Ab 14. Oktober im Kino

Trailer*

Quelle: YouTube

Quelle: Youtube / Zum Ansehen des Videos müssen Sie auf den Play Button klicken. Wir möchten
Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden.


Als Kinder sind die vier Freunde Giulio (Pierfrancesco Favino), Gemma (Micaela Ramazzotti), Paolo (Kim Rossi Stuart) und Riccardo (Claudio Santamaria) unzertrennlich. Doch im Laufe ihres Erwachsenenlebens führen unterschiedlicher materieller Wohlstand, persönliche Schicksalsschläge und Giulios und Paolos romantische Gefühle für Gemma dazu, dass sich die Lebenswege der Freunde immer wieder trennen - bis das Schicksal sie auf
magische Art und Weise wieder zusammenführt.

Der neue Film des italienischen Regisseurs Gabriele Muccino („Das Streben nach Glück“) ist eine wunderbare Erzählung über Freundschaft, Liebe und die Suche nach dem eigenen Lebensweg vor der sommerlichen Kulisse Italiens. Eine Hommage an die großen italienischen Filmemacher wie Federico Fellini, Cesare Zavattini und Ettore Scola.


„Ein großartiges Fresko“ La Stampa „Ein berührender Film“ La Repubblica „Ein Film, so richtig zum Träumen!“ Programmkino.de „Eine Hommage an die besten Zeiten des italienischen Kinos, aber auch
an den Wert der Freundschaft “
Programmkino.de